Eine Antwort an Tanja Rahm

Liebe Tanja,

als regelmäßiger "Sex-Käufer" (ich bevorzuge eine andere Terminologie, aber meinetwegen) will ich gerne deinen Brief beantworten.

Du schreibst, dass du dich vor deinen Kunden und ihren "kranken Fantasien" geekelt und deinen Beruf gehasst hast. Das tut mir (ganz ehrlich!) leid, aber ich frage mich auch: Warum in aller Welt hast du ihn dann eigentlich gemacht?

Wenn man sich bei irgendeinem Job nicht wohl fühlt, gibt es eine ganz einfache Möglichkeit, damit umzugehen: Man kündigt und hört damit auf. Und bitte komm mir nicht mit Menschen, die nicht kündigen können, weil sie zur Sexarbeit (oder einer anderen Tätigkeit) gezwungen ...

Continue reading

Puffmeister, 01/13/2014 13 comments

Previous day

Jan. 1, 2014

Next day

Jan. 14, 2014

Archives